GeLH-Radtouren 2020

von

Wir hatten im abgelaufenen Jahr 2019 viele tolle und erlebnisreiche Radtouren absolviert und freuten uns schon auf eine weitere schöne Radsaison 2020.

Doch dann kam alles anders als geplant. Corona hatte uns im Frühjahr eingeholt und aufgrund des Lockdowns wurde fast alles über den Haufen geworfen. Die mehrtägige Reise auf den Darß an der Ostsee, auch die monatlichen Tagestouren mussten erst einmal abgesagt werden. Unterschiedliche und temporäre Reise- und Beherbergungsvorschriften der norddeutschen Bundesländer ließen dann aber doch bestimmte Aktivitäten, unter Einhaltung der Zahl der Personen bzw. Haushalte, sowie der empfohlenen Hygiene- und Abstandsregeln, zu. Landesministerien und Gesundheitsminister Spahn riefen dazu auf, das Fahrrad mehr zu nutzen. Das ist gesund und bietet auch ein Stückchen Freiheit in Zeiten von Corona.

Also, das Fahrrad dreht sich trotz Corona weiter und es hat uns umso mehr gefreut, dass wir im Sommer dank der Initiative unserer Organisatoren doch noch viele schöne Ausfahrten, sorgenfreier als gedacht, durchführen konnten.

So besuchten wir nach kurzen Pkw-Anreisen die schönen Landschaftsgebiete in der Umgebung von Bad Segeberg (den Ihlsee, den Großen Segeberger See, Warder- und Nehms-See), den Einfelder See und Warder See mit Start in Neumünster, den Postsee und die Schwentine zwischen Preetz und Schwentinetal und umrundeten den Hemmelsdorfer See bei Travemünde.

Der aktuellen Situation geschuldet, tauschten wir auch den üblichen Restaurantbesuch gegen ein Picknick im Grünen, und zwar am Lauf des Elbe-Lübeck-Kanals und der Wakenitz.

Weitere Tagesausflüge machten wir bis an die Alsterquelle, in die Haseldorfer Marsch sowie durchs Oberalstergebiet im Norden Hamburgs und Kreis Segeberg.

Durch Corona-Lockerungen in Niedersachsen wieder erlaubt, wurden wir in Cadenberge bei Cuxhaven von den Hotelgastgebern freudig begrüßt. Durchs überwiegend flache Land absolvierten wir 5 Tagestouren über insgesamt 248 km, und zwar rund um die Wingst, ins Hadelner Land, nach Freiburg/Elbe im Kehdinger Land, nach Hemmoor und das Elbküstengebiet bis kurz vor Cuxhaven.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir in Eigenverantwortung diese Touren unfallfrei durchgeführt haben, wieder einmal Glück mit dem Wetter hatten und selbst kleine Reifenpannen uns nicht aus der Bahn warfen.

Wir müssen damit rechnen, dass uns Corona auch im nächsten Jahr 2021 noch begleiten wird und sind gespannt auf die Tourenplanung.

Ein Bericht von Rainer Suhr

Zurück