GELH > Verein > Aktuelles > Aktuelles - Gesamtbeitrag anzeigen

Film bezüglich Stadtgang Grindelviertel

30.07.2019 07:40

Empfehlung: Film zu unserem Stadtgang Grindelviertel vom 06. Juni

Am Sonntag, den 1. September 11:00 Uhr gibt es im Abaton-Kino die Filmvorführung des Dokumentarfilms "Sondergetto".

In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Nach dem Angriff auf die Sowjet-union begannen die deutschen Truppen mit Erschießungen der jüdischen Bevölkerung. Wer diese überlebte, wurde umgesiedelt und starb in den Ghettos. 

Ein russisches Ghetto befand sich in Minsk in Weißrussland. Im November 1941 wurden etwa 7000 Menschen aus Deutschland und Österreich – darunter auch 1400 Hamburger und Hamburgerinnen – dorthin deportiert. 

Der Film nimmt vor allem die Schicksale der Juden aus dem Westen im Ghetto von Minsk in den Blick und zeigt heutige Erinnerungsinitiativen in Deutschland und Österreich.

Vorstellung mit Gästen 
In der Matinee am 1. September sind in Kooperation mit der Gedenkstätte Neuengamme und der Behörde für Kultur und Medien der Protagonist und unser Mitglied Michael Rosenberg, dessen Mutter in das Ghetto von Minsk deportiert wurde, und sein Sohn Markus Rosenberg zu Gast. 

Das Gespräch moderiert Hanno Billerbeck (Gedenkstätte Neuengamme, Mitglied des Minsk-Trostenez-Initiativkreises Hamburg). - Text: Abaton Kino

tl_files/GELH/Artwork/Artwork/Stadtgang Grindelviertel_gbl_24.jpg

 

Karten können über Hans Bibow bestellt werden: 

hans.bibow@gelh-hamburg.de

 

Siehe Anlage zum Film:

Zurück